1864

chronik_neu
Gründungsurkunde von 1864

Lehrgehilfe Felger hat hier die jungen Leute
zum Turnen angehalten und im Jahr 1864 wurde in Gundelfingen eine Fahne für den Verein gestickt und auch die Fahnenweihe in Gundelfingen abgehalten. Der jetzt 1931 85jährige Gottlob Keck, damals Mitbegründer des hiesigen Turnvereins, erzählt, daß nach der Rückkehr von Gundelfingen vor dem „Schwarzen Adler“ hier das Fahnenlied gesungen und dann die Fahne im Schl0ß aufbewahrt worden sei. Die Turner wurden damals allgemein als  Demagogen angesehen und der hohen Obrigkeit erschien namentlich das Wörtlein „frei“ im Turnerwahlspruch als staatsgefährlich.

1864-1914

So gut wie keine Aufzeichnungen vorhanden

1914-1918

Nach Ausbruch des 1. Weltkrieges wird das Vereinsgeschehen „lahm“ gelegt und die Ausübung des Turnens im Verein untersagt.

1923

abturnen1925_3
Abturnen 1925

Nach dem Krieg wird auf Anregung mehrerer Turnfreunde und mit Unterstützung des TV Giengen der Brenzer Verein wieder zum Leben erweckt. An diesem Tag übergibt bei einem Werbeturnen auf der damaligen Gänsewiese (Sportplatz) der Schultheis Benz das alte Banner von 1864 wieder an den Verein und übernimmt gleichzeitig auch die Leitung des Vereins.

 

1926-1929

Bild 51
Rohbau Halle 1929

Durch freiwillige Arbeitskräfte kann die unebene Gänsewiese zu einem Turnplatz geebnet werden. Der nun tatkräftige Verein unter seinem Vorstand Georg Fetzer nimmt ab 1928 die Erstellung einer Turnhalle in Angriff.

 

 

1929

Pass Gaiser1929
Spielerpass von 1929

Gründung der Handballabteilung

 

 

 

 

1930

Turnhalle groß
Turnhalle 1930

Einweihung der ausschließlich in Eigenarbeit errichteten Halle

 

 

1938

Mit ausbruch des 2. Weltkrieges erlischt die Vereinstätigkeit mit der bis dahin letzten Familienfeier.

1946

14 Mitglieder beantragen bei der Militärverwaltung die Zulassung des Sportbetriebes unter dem 1. Vorsitzenden Jakob Unseld

1948 (bis 1958)

Gründung einer Tischtennisabteilung

1954

Ausrichtung des Kreiskinderturnfest im Rahmen des 90-jährigen Jubiläum

1964-1974

In diesen Jahren feiert der Verein sein 100- bzw. 110-jähriges Bestehen. Beide Geburtstage werden in großen Rahmen auf dem Sportgelände gefeiert

1965

Bild 40
Boxen in Newport

Gründung einer Boxabteilung

 

1974-1978

Bild 2
Deutsches Turnfest 1968 Berling

Umfangreiche Sanierung der Halle mit hohen Anteil Eigenleistung

 

 

 

1988

Gründung der Volleyballabteilung

1989

Gründung der Sportkegelabteilung

1993

Kooperation Schule und Verein wird ins Leben gerufen

1996

Zusammen mit dem FV Sontheim wird das Gaukinderturnfest ausgetragen.
Die Volleyballabteilung errichtet zwei Beachvolleyballfelder.

1998

Spatenstich Hallenumbau

2004

Gründung des Fördervereins

2005

Bau des Boulodrom

2010

Das Sportangebot wird um den Bereich „Fitness und Gesundheitssport“ erweitert
Auszeichnung als „Aktiver Verein“ durch den Turngau Ostwürttemberg

2013

Vorbereitung und Organisation des Jubiläumsjahres in den jeweiligen Gremien

2014

Gemeinsam Sport erleben – gemeinsam 150 Jahre feiern!